Alle Nachrichten der Region

Autofahrerin tödlich verunglückt

Hövelhof (ots) - (mb) Am Mittwochmorgen, 29.06.2022, hat eine 53-jährige Frau bei einem Alleinunfall auf der Hövelrieger Straße tödliche Verletzungen erlitten. Laut Erkenntnissen der Polizei fuhr die Hövelhoferin gegen 05:40 Uhr mit einem Ford auf der Hövelrieger Straße von Hövelhof in Richtung Hövelriege. Etwa 200 Meter vor der Kreuzung Detmolder Straße kam die Autofahrerin aus unbekannter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Der Ford prallte frontal gegen einen Baum und blieb mit Totalschaden liegen. Die 53-Jährige verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Reanimationsmaßnahmen der eingesetzten Notärztin blieben wirkungslos. Die Polizei sperrte die Straße für die Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen bis 10.15 Uhr. Zur Unterstützung war das Unfallaufnahmeteam der Polizei Bielefeld eingesetzt. Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222 Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Frontalkollision auf der Spexarder Straße - Zwei Leichtverletzte

Gütersloh (ots) - Gütersloh (MK) - Am frühen Mittwochmorgen (29.06., 06.40 Uhr) ereignete sich auf der Spexarder Straße ein Verkehrsunfall zweier Pkw-Fahrer. Zuvor befuhr ein 24-jähriger Mann aus Delbrück mit einem Opel die Spexarder Straße in Richtung Gütersloh. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Opel-Fahrer mit seinem Fahrzeug kurz vor der Einmündung Sundernstraße in den Gegenverkehr. Hier kollidierte der Pkw mit dem Mercedes eines 23-jährigen Güterslohers frontal. Beide Beteiligten wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und durch den verständigten Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in Gütersloher Krankenhäuser transportiert. Nach ersten Ermittlungen wurde dem 24-jährigen Opel-Fahrer anschließend durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Bereich des Unfallortes wurde für die Dauer der Unfallaufnahme durch Polizeikräfte in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Kräfte der Feuerwehr Gütersloh und ein Entsorgungsdienst aus Harsewinkel übernahmen zudem das Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe sowie die Reinigung der Fahrbahndecke. Beide erheblich beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Ein beauftragtes Abschleppunternehmen übernahm die Bergung und den Abtransport. Die gesamten Arbeiten dauerten bis in den Vormittag. Der geschätzte Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 20 000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869-2271 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/ Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unfall im Kreuzungsbereich Haxthäuserweg - 49-Jähriger schwer verletzt

Gütersloh (ots) - Rheda-Wiedenbrück (MK) - Im Rheda-Wiedenbrücker Ortsteil Batenhorst ereignete sich am Dienstagmorgen (28.06., 06.30 Uhr) im Kreuzungsbereich Haxthäuserweg/ Hellweg ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Ein 47-jähriger Delbrücker befuhr mit einem Opel den Haxthäuserweg in Richtung Sankt Vit und beabsichtigte den Hellweg zu queren. Zur gleichen näherte sich ein 49-jähriger Langenberger mit einem Pedelec dem Kreuzungsbereich auf dem Hellweg in Richtung Wiedenbrück. Nachdem der Opel-Fahrer zunächst am Stoppschild anhielt, setzte dieser seine Fahrt fort. In der Folge kam es zur Kollision mit dem Radfahrer. Der 49-Jährige stürzte und wurde hierbei schwer verletzt. Der eingesetzte Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung und transportierte den Langenberger anschließend zur stationären Behandlung in ein Gütersloher Krankenhaus. Rückfragen bitte an: Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869-2271 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/ Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Augustdorf. Tote Kaninchen aufgefunden
Polizei Lippe - vor 1 Tag

Lippe (ots) - Am Dienstag (28. Juni 2022) wurden der Polizei mehrere tote Kaninchen im Imkerweg gemeldet. Die eingesetzte Streife der Polizei fand am Waldrand, in Höhe des Kohlenweges, insgesamt fünf tote Kaninchen. Die Tiere wurden von bislang Unbekannten gehäutet und wiesen bereits Verwesungsspuren auf. Wie lange die Tiere dort bereits lagen, ist noch nicht bekannt. Die Spuren deuten auf eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz hin. Ihre Beobachtungen dazu nimmt die Kripo in Bad Salzuflen unter 05222 98180 entgegen. Pressekontakt: Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schlangen. Tür hält Einbruchversuch stand
Polizei Lippe - vor 1 Tag

Lippe (ots) - Einbrecher versuchten zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen (27. - 28. Juni 2022) in die Gesamtschule am Friedrich-Copei-Platz einzusteigen. Die Täter hebelten vergeblich an einer Metalltür an der rückwärtigen Seite des Schulgebäudes und verursachten dabei Sachschaden. Hinweise dazu nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter 05231 6090 entgegen. Pressekontakt: Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bad Salzuflen. Einbrecher entkommen mit Werkzeugen
Polizei Lippe - vor 1 Tag

Lippe (ots) - Auf Werkzeuge hatten es Einbrecher abgesehen, die zwischen Sonntagabend und Dienstagnachmittag (26. - 28. Juni 2022) in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Bodelschwinghstraße eingedrungen waren. Nach dem Aufhebeln eines Fensters stahlen sie diverse Werkzeuge, deren Wert noch nicht beziffert werden kann. Beobachtungen dazu richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2; Telefon 05231 6090. Pressekontakt: Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bad Salzuflen. Tageswohnungseinbruch in Wohnung
Polizei Lippe - vor 1 Tag

Lippe (ots) - Einbrecher verschafften sich am Dienstag (28. Juni 2022) gewaltsam Zugang zu der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Woldemarstraße. Zwischen zirka 13:30 Uhr und 16 Uhr brachen sie die Tür zur Wohnung im ersten Obergeschoß auf und suchten in den Schränken und Behältnissen nach Wertsachen. Die Täter entkamen mit einer geringen Summe an Bargeld. Ihre Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter 05231 6090 entgegen. Pressekontakt: Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Barntrup. Fahrt nach Polen endet im Lipperland
Polizei Lippe - vor 1 Tag

Lippe (ots) - Die Fahrt eines Polen, der mit seinem Gespann einen VW nach Polen bringen wollte, endete am Montag im Lipperland. Gegen 10 Uhr fiel Polizisten des Verkehrsdienstes das Gespann auf. Bei der Kontrolle an der Alverdisser Straße stellte sich zunächst heraus, dass der PKW-Anhänger überladen war. Da auch die Auflaufbremse des Anhängers defekt war, wurde der ziehende VW samt des Anhängers zu einer nahegelegenen TÜV-Station begleitet. Der dortige Ingenieur stellte bei genauerer Untersuchung insgesamt 31 gravierende Mängel an dem Zugfahrzeug fest! Weitere 16 erhebliche Mängel deckte er an dem Anhänger auf. Im Sinne der Verkehrssicherheit wurde die Weiterfahrt des maroden Gespanns, die über die A 2 geplant war, untersagt. Neben der Zahlung eines Bußgeldes muss der Fahrer auch für die Kosten des erstellten Gutachtens aufkommen. Pressekontakt: Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2