Home Nachrichten Rheda-Wiedenbrück

Nachrichten aus Rheda-Wiedenbrück

Gesicht und Körper mit wertvollen Mineralstoffen pflegen

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Unsere Haut benötigt für zahlreiche Funktionen einen ausgeglichenen Mineralstoffhaushalt. Mit Reaktionen wie Akne, Ekzemen und Neurodermitis zeigt sie uns, dass sie aus dem Gleichgewicht geraten ist. Aber auch Venenleiden sowie Gelenk- und Muskelbeschwerden können ein Zeichen für einen Mangel an Mineralstoffen oder eine Verschiebung im Mineralstoffhaushalt sein. Mineralstoff-Creme-Mischungen für die Gesichts- und Körperpflege (Pflüger) versorgen die Haut je nach Bedarf mit ausgewählten Mineralstoffen und wertvollen pflegenden Ölen. Mit einer Gesamtfläche von zwei Quadratmetern ist die Haut unser größtes Organ. Sie schützt den Körper vor äußeren Einflüssen, ist aber zugleich zahlreichen Reizen ausgesetzt und kann aus den unterschiedlichsten Gründen irritiert sein - von Hautunreinheiten und Rötungen über Juckreiz bis zu Schuppen. Gerade in diesen Fällen ist eine qualitativ hochwertige Pflege der Haut von außen wichtig für ihre Gesunderhaltung. Die richtige Pflege für jedes Hautbedürfnis Für die Gesichts- und Körperpflege gibt es verschiedene Mineralstoff-Creme-Mischungen (Pflüger), die wichtig für den Hautstoffwechsel sind. Alle enthalten ausgesuchte Mineralstoffe in Anlehnung an die Biochemie nach Dr. Schüßler und wertvolle pflanzliche Öle. Zur Auswahl stehen sechs Mineralstoff-Creme-Mischungen in der 75 ml-Tube zur unterstützenden Pflege der Haut: A bei Akne, E bei Ekzemen, G bei Gelenk- und Muskelbeschwerden, N bei Neurodermitis, V bei Venenleiden sowie die Gesichtscreme Ge zur Pflege der Gesichtshaut. Alle Cremes sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich, gut verträglich, pH-neutral und zu 100 % frei von Paraffin, Paraben, Silikon, Mikroplastik und künstlichen Duftstoffen. Für die Problemhaut Wertvolle Hilfe für die unterstützende Pflege bei Akne leistet die Mineralstoff-Creme-Mischung A. Ihre Mineralstoffkombination ist besonders geeignet, um unreine Haut zu klären. Sie beruhigt von Akne betroffene Hautstellen und unterstützt die Regeneration. Zusätzlich wirkt Rizinusöl entzündungshemmend und antibakteriell (nicht komedogen). Die Vitamine des Mandelöls sorgen für eine intensive Pflege der Haut. Die Mineralstoff-Creme-Mischung E wurde für die unterstützende Pflege trockener, empfindlicher Haut bei Ekzemen entwickelt. Ihre ausgesuchten Mineralstoffe beruhigen raue Hautstellen, regulieren die Haut und lindern den Juckreiz. Die Creme spendet Feuchtigkeit und hilft, Schlacken abzubauen. Wertvolles Rizinusöl wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, Mandelöl pflegt die Haut. Speziell für die Hautpflege bei Neurodermitis ist die Mineralstoff-Creme-Mischung N die richtige Wahl. Sie unterstützt gezielt trockene, empfindliche Haut sowie bei Neigung zu Hautrötung, Juckreiz und Hautallergien. Ihre Mineralstoffkombination mindert den Juckreiz und unterstützt bei längerer Anwendung die Regenerierung der Haut. Die Mineralstoff-Creme N regelt den Flüssigkeitshaushalt und versorgt die oberen Hautschichten. Die Vitamine des Mandelöls pflegen die Haut, Rizinusöl wirkt entzündungshemmend und Avocadoöl versorgt die Haut bestens mit Feuchtigkeit. Allrounder zur Pflege der Gesichtshaut Umwelteinflüsse wie Sonne und Kälte beanspruchen die Gesichtshaut. Die Mineralstoff-Gesichtscreme Ge pflegt die Haut ganz natürlich. Sie schenkt der Haut Feuchtigkeit, um die Elastizität zu erhalten. Neben ausgesuchten Mineralstoffen beruhigt und schützt wertvolles Avocadoöl die Gesichtshaut. Es wirkt feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend (nicht komedogen). Für Gelenke und Muskeln Wer unter Gelenk- und Muskelbeschwerden leidet, der profitiert von der Mineralstoff-Creme-Mischung G zur unterstützenden Pflege der Haut vor oder nach körperlichen Aktivitäten in Freizeit und Sport. Für die wohltuende Wirkung sorgen neben den ausgesuchten Mineralstoffen pflegendes Avocadoöl und entzündungshemmendes Rizinusöl. Für die Venen Erleichterung für schwere, geschwollene und schmerzende Beine bringt die Mineralstoff-Creme-Mischung V zur unterstützenden Pflege der Haut bei Venenbeschwerden. Ihre Mineralstoffkombination belebt müde Beine, hilft der Haut und den Gefäßen. Avocadoöl pflegt die Haut und Rizinusöl wirkt durchblutungsfördernd. Bei diesen Kosmetik-Zusätzen sollten Sie vorsichtig sein: - Paraffine machen Cremes geschmeidig und sorgen für ein angenehmes Hautgefühl. Doch weil sie aus Mineralöl gewonnen werden, haben keinen echten Pflegeeffekt. Im Gegenteil: Sie legen sich wie ein luftdichter Film auf die Haut, sodass diese mit der Zeit immer trockener und spröder wird. - Parabene sind künstliche Konservierungsstoffe und machen Cremes haltbar. Sie verhindern nicht nur, dass sich Bakterien und Pilze bilden, sie sind auch hormonell wirksam. Da sie über die Haut aufgenommen werden, können sie das Hormonsystem beeinflussen. Parabene stehen auch im Verdacht Allergien auszulösen. - Silikone machen die Haut geschmeidig, mattieren den Teint und füllen Fältchen optisch auf. Ärzte und Wissenschaftler weisen auf die Gefahren der hormonähnlich wirkenden Weichmacher hin. Außerdem sind sie schlecht für die Umwelt, weil sie schwer abbaubar sind. - Synthetische Duftstoffe verströmen ein angenehmes Aroma. Leider sind Duftstoffe aber Auslöser für Allergien. Wer empfindliche Haut hat, achtet besser auf den Zusatz "duftstofffrei". Zusatztipp: Schüßler-Salze Neben der äußeren Pflege der Haut ist auch die gute Versorgung mit Mineralstoffen von innen wichtig. Deshalb macht es Sinn, zusätzlich zur Anwendung einer Mineralstoffcreme Schüßler-Salze einzunehmen. Sie sorgen dafür, dass die Mineralstoffe, die wir täglich mit der Nahrung aufnehmen, auch im Körper ankommen. Denn sie helfen den Zellen dabei, die Mineralstoffe besser zu verwerten - so wird unser Körper optimal versorgt und wichtige Funktionen und Abläufe werden unterstützt. Es gibt 12 essenzielle Mineralstoffe. Ein "Körper-Salz-Atlas" zeigt die einzelnen Salze und welche Körperregion es unterstützt (Mehr Infos unter https://www.pflueger.de/sortiment/schuessler-salze/welches-salz-ist-das-richtige/#). Schüßler-Salze von Pflüger gibt es als Tabletten, Pulver, Tropfen und Globuli. Ein Selbsttest hilft, die richtige Wahl für die Darreichungsform zu treffen. Er berücksichtigt persönliche Vorlieben und Unverträglichkeiten und ist somit eine perfekte Entscheidungshilfe. Hier geht es zum Selbsttest: https://www.pflueger.de/service/selbsttest-darreichungsformen/ Mehr Informationen: www.mineralstoff-cremes.de Mineralstoff-Creme-Mischung A, 75 ml (PZN 17628694) UVP 11,96 EUR Mineralstoff-Creme-Mischung E, 75 ml (PZN 17628702) UVP 11,96 EUR Mineralstoff-Creme-Mischung G, 75 ml (PZN 17628719) UVP 11,96 EUR Mineralstoff-Creme-Mischung N, 75 ml (PZN 17629725) UVP 11,96 EUR Mineralstoff-Creme-Mischung V, 75 ml (PZN 17628731) UVP 11,96 EUR Mineralstoff-Gesichtscreme Ge, 75 ml (PZN 17628748) UVP 11, 96 EUR Rezeptfrei in der Apotheke 6.867 Zeichen incl. Leerzeichen Abdruck honorarfrei/Beleg erbeten Pflüger - natürliche Arzneimittel mit Tradition Das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG ist Experte für Schüßler-Salze und homöopathische Arzneimittel. Zum Sortiment gehören 27 Schüßler-Salze in sechs verschiedenen Darreichungsformen (Tabletten, Globuli, Pulver, Tropfen, Creme und Lotion), weitere Mineralstoff-Präparate (Mineralstoff-Creme-Mischungen, Rhino-Pflüger ® Nasenspray, Mineralstoff-Zahncreme MinOral®) sowie 130 homöopathische Arzneimittel mit dem Schwerpunkt Komplexmittel und Ethanol Pflüger® 70 % (V/V) zur Desinfektion. Die hohe Qualität der Präparate stellt das Familienunternehmen mit ökologischer Firmenphilosophie durch eine eigene Produktion direkt vor Ort in Rheda-Wiedenbrück nach Vorgaben des Homöopathischen Arzneibuchs sicher. Das Unternehmen beschäftigt 130 Mitarbeiter und feierte 2019 sein 70-jähriges Firmenjubiläum. Pressekontakt: Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG Stefanie Ewerdwalbesloh PR und Öffentlichkeitsarbeit Röntgenstraße 4 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel.: +49 5242-9472-149 Fax: +49 5242-9472-3147 E-Mail: s.ewerdwalbesloh@pflueger.de Original-Content von: Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rückengesund ins Frühjahr starten

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Wenn es wieder länger hell ist und draußen alles grünt und blüht, freuen wir uns auf mehr Bewegung im Freien. Denn viele Menschen leiden gerade nach dem letzten Winter unter schmerzhaften Verspannungen und Rückenschmerzen. Kein Wunder: Das fehlende Training im Fitnessstudio und langes Sitzen im Homeoffice taten dem Rücken gar nicht gut. Ein rückenfreundlicher Sport und das homöopathische Komplexmittel Ranocalcin® von Pflüger verhelfen jetzt zu einem beschwerdefreien Rücken - damit man den Frühling aktiv erleben kann. Bewegung ist das A und O für einen gesunden Rücken - maßvoll und regelmäßig. Schon zehn Minuten täglich können helfen. Bei jedem Wetter lässt sich auch in der Wohnung ein kleines Übungsprogramm speziell für den Rücken absolvieren, das man gut in den Alltag integrieren kann. So wird man Tag für Tag fitter und beweglicher. Solche Übungen inklusive Videoanleitung gibt es zum Beispiel unter https://www.ranocalcin.de/ratgeber/uebungen-gegen-rueckenschmerzen/. Outdoor-Training: 3 Sportarten für einen gesunden Rücken Der Frühling ist der ideale Zeitpunkt, um die Fitness nach draußen zu verlagern. Menschen mit Rücken-, Schulter- und Nackenbeschwerden sollten eine besonders rückenfreundliche Sportart wählen. Grundsätzlich sind Ausdauersportarten gut geeignet, weil sie die Rücken- und Bauchmuskulatur gleichmäßig beanspruchen: - Schwimmen entlastet die Wirbelsäule und Muskeln, denn im Wasser ist der Körper schwerelos. Selbst bei Gelenkproblemen lässt sich die Rumpfmuskulatur schonend kräftigen. Bei Beschwerden an der Halswirbelsäule lieber Kraulen oder Rückenschwimmen als Brustschwimmen mit erhobenem Kopf. - Radfahren ist ein besonders gelenkschonender Ausdauersport, bei der die Wirbelsäule kaum Belastungen ausgesetzt ist - vorausgesetzt, das Fahrrad passt mit Rahmengröße, Sattel, Lenker und Pedalen zum Fahrer. Der Körper soll möglichst aufrecht und nur leicht nach vorn geneigt sein. - Wandern und Nordic Walking sind idealer Ausdauersport und gelenkschonender als Joggen. Der unterstützende Einsatz von Stöcken beim Nordic Walking macht die Armbewegungen kraftvoll, was einen zusätzlichen Trainingseffekt auf die Rumpfmuskulatur hat. Rückenprobleme langfristig in den Griff bekommen Über sportliche Aktivitäten hinaus suchen viele Betroffene einen ganzheitlichen und gut verträglichen Weg, mit dem sie ihren Rücken langfristig unterstützen können. Für sie ist Ranocalcin® die passende Lösung, denn es setzt bei der Ursache von Rückenschmerzen an und stärkt alle wichtigen Strukturen des Bewegungsapparates. Das homöopathische Komplexmittel enthält eine einzigartige Kombination mineralischer Wirkstoffe, die sich optimal ergänzen. Sie stärken Knochen, Sehnen, Bänder sowie das fasziale Bindegewebe nachhaltig - ganz ohne Nebenwirkungen. So werden Schmerzen und Beschwerden effektiv und ganzheitlich gelindert. Dies bestätigt auch eine 3-monatige Studie[1]. Da es keine Neben- und Wechselwirkungen gibt, lässt sich Ranocalcin® sehr gut mit weiteren Therapieformen kombinieren und ist zur Langzeitanwendung geeignet. Diese Wirkstoffe stärken den Bewegungsapparat: - Sehnen, Bänder und Faszien bleiben durch Kieselsäure (Acidum silicicum) elastisch. - Knochen und Faszien werden durch Calciumfluorid (Calcium fluoratum) gefestigt und belastbar. - Knochen werden gestärkt durch den Kalk der Austernschale (Calcium carbonicum Hahnemanni), Calciumhydrogenphosphat (Calcium phosphoricum), Eisen (Ferrum phosphoricum) und Zink (Zincum metallicum). Wie hoch ist mein Rückenrisiko? Woher kommen Rückenbeschwerden? Machen Sie den Selbsttest! Von einem leichten Ziehen bis hin zur absoluten Bewegungsunfähigkeit - die Bandbreite von Rückenbeschwerden ist groß. Hier können Selbsttests eine erste Orientierung liefern. Machen Sie die Selbsttests "Wie hoch ist Ihr Rückenrisiko?" (https://www.ranocalcin.de/ratgeber/selbsttest-wie-hoch-ist-ihr-rueckenrisiko/) und "Woher kommen Ihre Rückenbeschwerden?" (https://www.ranocalcin.de/ratgeber/selbsttest-woher-kommen-ihre-rueckenbeschwerden/). Denn je besser man sich der Auslöser bewusst ist, umso zielgerichteter kann man etwas gegen Rückbeschwerden tun. Ranocalcin, 100 Tabletten, AVP 15,90 EUR und 200 Tabletten, AVP 28,80 EUR, nur in der Apotheke Pflüger - natürliche Arzneimittel mit Tradition Das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG ist Experte für Schüßler-Salze und homöopathische Arzneimittel. Zum Sortiment gehören 27 Schüßler-Salze in sechs verschiedenen Darreichungsformen, weitere Mineralstoff-Präparate (Mineralstoff-Creme-Mischungen, Rhino-Pflüger ® Nasenspray, Mineralstoff-Zahncreme MinOral®) sowie 130 homöopathische Arzneimittel mit dem Schwerpunkt Komplexmittel und Ethanol Pflüger® 70 % (V/V) zur Desinfektion. Die hohe Qualität der Präparate stellt das Familienunternehmen mit ökologischer Firmenphilosophie durch die eigene Produktion direkt vor Ort in Rheda-Wiedenbrück nach Vorgaben des Homöopathischen Arzneibuchs sicher. Das Unternehmen beschäftigt 130 Mitarbeiter und feierte 2019 sein 70-jähriges Firmenjubiläum. www.pflueger.de Mehr Informationen unter www.pflueger.de [1] Nichtinterventionelle Studie Hucke S., Berg R., Thiem H., Schultz N., Wegener T. Verringerung von Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparats. Zkm 2017; (9)3:58-63 Pressekontakt: Pressekontakt: Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG Stefanie Ewerdwalbesloh PR und Öffentlichkeitsarbeit Röntgenstraße 4 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel.: +49 5242-9472-149 Fax: +49 5242-9472-3147 E-Mail: s.ewerdwalbesloh@pflueger.de Original-Content von: Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fleischbranche verlangt Preiserhöhungen -- erste Anbieter erheben Zuschläge
Westfalen-Blatt - vor 3 Monaten

Rheda-Wiedenbrück/Versmold (ots) - Die Folgen des Ukraine-Krieges mit explodierenden Rohstoff- und Energiekosten lassen die schon zuvor von Corona-Auswirkungen und Afrikanischer Schweinepest gebeutelte Fleischbranche Alarm schlagen. Die Hersteller fordern von ihren Kunden, allen voran den großen Handelsketten, mit sofortiger Wirkung höhere Preise. Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies in Rheda-Wiedenbrück will wegen "höherer Gewalt" notfalls auch Verträge kündigen. Wettbewerber Vion verlangt ab Montag einen Krisen-Zuschlag von netto 5,2 Cent je Kilogramm, bei Westfleisch sind es 5,8 Cent bei Schweine- und 6,9 Cent bei Rindfleisch. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende WESTFALEN-BLATT. Auch weitere Unternehmen wie der mit seiner Marke Reinert bekannte zweitgrößte deutsche Wursthersteller "The Family Butchers" (TFB) mit Sitz in Versmold weisen auf die Notwendigkeit von Preisanpassungen in dieser Ausnahmesituation hin. "Die Branche ist gefordert, gemeinsam ihre Verantwortung für die Lebensmittelversorgung in Deutschland in diesen turbulenten Zeiten wahrzunehmen", appelliert etwa TFB in Richtung des Handels. Es brauche ein "faires, verantwortungsbewusstes Miteinander" und die "Abkehr von alten Ritualen" teilt das Unternehmen mit Blick auf traditionell erbittert geführte Preisverhandlungen mit, bei denen um Zehntelcents gefeilscht wird. TFB spricht von einer "Kostenkrise" der Fleisch- und Wurstwarenhersteller. Nach Corona und Schweinepest träfen nun die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs die Branche. Der Rohstoff Fleisch habe sich binnen Jahresfrist bei Schwein und Geflügel jeweils um rund 45 Prozent erhöht, bei Rind um ein Drittel. Die Transportkosten seien zum Vorjahr um ein Viertel gestiegen, Gas habe sich um 42 Prozent verteuert, Strom um 25 Prozent. Bei Verpackungen lägen die Steigerungen bei 41 Prozent für Wellpappe-Kartonagen und 78 Prozent für Folien. Gewürze und Zusatzstoffe kosteten 35 Prozent mehr. Preisanpassungen seien daher notwendig, "um als Erzeuger und Produzent die Kostenkrise überstehen zu können", erklärt TFB. "Im Fokus dürfen jetzt nicht Preise, sondern müssen die Versorgungssicherheit und die Produktionsfähigkeit der Landwirtschaft stehen", sagt auch der Sprecher des genossenschaftlichen Westfleisch-Konzerns in Münster, Meinhard Born. Er sieht aber gute Chancen auf ein gemeinschaftliches Vorgehen mit den Abnehmern: "Bei unseren langjährigen Handelspartnern treffen wir aktuell auf viel Verständnis. Die Dramatik ist allen bewusst." Tönnies-Geschäftsführer Frank Duffe spricht derweil von einer "massiven Störung der Geschäftsgrundlagen" infolge des Krieges. Langfristige Strom- und Gaskontrakte stünden ebenso wie Logistikverträge aufgrund des Ausfalls ukrainischer Fahrer unter dem Vorbehalt der Aufkündigung wegen "höherer Gewalt". Tönnies müsse wegen der "dramatischen Entwicklungen" mit sofortiger Wirkung die Preise laufender Verträge anpassen. Wie viel am Ende die Verbraucher an der Ladentheke mehr zahlen müssen, ist unklar. Pressekontakt: Westfalen-Blatt Chef vom Dienst Nachrichten Andreas Kolesch Telefon: 0521 - 585261 Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Korrektur zur OTS Meldung "Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr - Bundespolizei erwischt zwei Jugendliche und warnt vor Gefahren" vom 07.02.2022 / 09:59 Uhr

Rheda-Wiedenbrück (ots) - In der Pressemitteilung wurde versehentlich ein falscher Wochentag angegeben. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend, den 05.02.22 und nicht wie angegeben am Freitagabend. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Roger Schlächter Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0) E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Bahnhofstr. 1 48143 Münster Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr - Bundespolizei erwischt zwei Jugendliche und warnt vor Gefahren

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Am Freitagabend (5.Februar) um 21:45 Uhr hat ein ICE auf Höhe der Eisenbahnbrücke "Am Frankenbrink" auf die Gleise gelegte Schottersteine sowie eine Absperrbake aus Kunststoff überfahren. Bei einem außerplanmäßigen Halt im Bahnhof Oelde wurden Schäden an den Laufflächen der ersten Drehgestelle festgestellt. Der ICE konnte seine Fahrt nach Köln zwar fortsetzen, jedoch nur mit einer verminderten Geschwindigkeit von 120 Km/h. Nachdem die alarmierten Bundespolizisten weitere aufgelegte Schottersteine von den Gleisen entfernten und die Beweisaufnahme abgeschlossen hatten, stellten sie in unmittelbarer Nähe zum Tatort zwei unverschlossene Fahrräder fest. Bei einer Absuche in unmittelbarer Nähe wurden zunächst keine Personen festgestellt. Die Einsatzkräfte behielten die Fahrräder aus sicherer Entfernung im Blick und sichteten nur wenige Minuten später zwei Personen in diesem Bereich. Als diese die herannahende Streife bemerkten, flüchteten sie mit den Fahrrädern in ein nahegelegenes Waldgebiet, wo sie nach etwa 300 Metern gestellt wurden. Die beiden 14-jährigen Jungen aus Rheda-Wiedenbrück gaben spontan zu, Gegenstände auf die Gleise gelegt zu haben. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und informierten die Erziehungsberechtigten. Im Zusammenhang mit diesem Vorfall warnt die Bundespolizei eindringlich: Züge passieren diesen Streckenabschnitt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Km/h, können nicht ausweichen und haben einen sehr langen Bremsweg. Ein elektrisch betriebener Zug ist selbst mit über 200 Km/h für das menschliche Ohr erst wahrnehmbar, wenn er bereits vorbeifährt. Neben den Schäden an dem ICE entstanden durch die Streckensperrung von 21:46 - 22:28 Uhr Verspätungszeiten bei acht Zügen von insgesamt 182 Minuten. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Roger Schlächter Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0) Mobil: 0170-86997536 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Bahnhofstr. 1 48143 Münster Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Start der Pollen-Saison: Das hilft bei Heuschnupfen

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Sobald die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, beginnt die Pollenflug-Saison. Viele Allergiker leiden dann unter lästigen Niesattacken und einer laufenden Nase, tränenden Augen sowie Juckreiz am Gaumen. Mittlerweile können Heuschnupfen-Symptome sogar zum ganzjährigen Begleiter werden, denn die Pollensaison hat sich in den letzten Jahren aufgrund des milden Klimas deutlich verlängert und ist intensiver geworden. Natürliche Arzneimittel wie Pflügerplex® Sinapis 107 und Pflügerplex® Euphrasia 130 H lindern die belastenden Symptome sanft und wirksam. Schon im Januar dieses Jahres waren die Pollen von Hasel, Erlen und Eiben unterwegs - und das mit ungewöhnlich hohem Ausmaß. Kommen die Nasen- und Augenschleimhäute eines Allergikers mit Pollen in Kontakt, stuft das Immunsystem den harmlosen Blütenstaub als gefährlich ein und antwortet mit einer Überreaktion. Der Körper schüttet entzündungsauslösende Substanzen, wie z. B. Histamin, aus. Das Histamin verursacht eine Entzündung der Nasenschleimhaut und typische Heuschnupfen-Beschwerden. Heuschnupfen sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Unbehandelt kann er zu einer chronischen Asthma-Erkrankung führen. Schon jetzt sind in Deutschland nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts zwölf Millionen Erwachsene Allergiker, jeder Zehnte davon hat Asthma[1]. Auch Kinder sind zunehmend betroffen. Die Pollenzeit wieder genießen Um typische Heuschnupfen-Beschwerden zu lindern, sind verschiedene Medikamente erhältlich. Viele davon sind mit Nebenwirkungen wie Müdigkeit und eingeschränkter Fahrtüchtigkeit verbunden. Homöopathische Komplexmittel dagegen sind sehr gut verträglich und machen nicht müde. Ein starkes Duo gegen Allergiesymptome ist Pflügerplex® Sinapis 107 und Pflügerplex® Euphrasia 130 H. Beide Arzneimittel regen die Selbstheilungskräfte im ganzen Körper an und können schon von klein auf eingenommen werden. Die Tropfen lassen sich ideal miteinander kombinieren, sind ohne Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie gluten- und laktosefrei, vegan und explizit ohne Schwein. Stark gegen Heuschnupfen Bei Heuschnupfen ist Pflügerplex® Sinapis 107 eine gute Wahl. Dafür sorgt ein bewährter Wirkkomplex aus fünf Inhaltsstoffen. Er enthält Schwarzen Senf (Sinapis nigra), der bei Reizungen der oberen Atemwege eingesetzt wird und allergische Beschwerden wie eine laufende Nase und juckende, brennende Augen lindert. Auch die Amerikanische Narde (Aralia racemosa) ist ein bewährtes Mittel bei Allergien, das bei allergischem Schnupfen mit heftigen Niesanfällen oder auch asthmatischem Husten eingesetzt wird. Zusätzlich enthält das Komplexmittel Echten Lein (Linum usitatissimum) und Lobelie (Lobelia inflata), die Heuschnupfensymptome lindern und auch bei asthmatischen Beschwerden angewendet werden. Darüber hinaus wirkt Tomate (Solanum lycopersicum) Entzündungen der oberen Luftwege entgegen. Allergische Bindehautentzündungen lindern Eine Bindehautentzündung ist eine häufig auftretende Begleiterscheinung einer allergischen Reaktion. Hier hat sich Pflügerplex® Euphrasia 130 H zur innerlichen Anwendung bewährt. Es enthält eine Kombination aus diesen vier Wirkstoffen: Gemeiner Augentrost (Euphrasia officinalis) verschafft vor allem bei brennendem Gefühl und Trockenheit der Augen sowie bei Lichtempfindlichkeit Linderung. Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) hilft, brennende und schießende Schmerzen in den Augäpfeln und starkes Tränen zu reduzieren. Quecksilber (Hydrargyrum bichloratum) lindert hochakute Entzündungen der Augen. Es reduziert Schmerzen, Lichtempfindlichkeit, das Fremdkörpergefühl im Auge und fördert die Genesung bei eitrigen Entzündungen. Abgerundet wird der Wirkstoffkomplex mit gelbem Phosphor (Phosphorus), einem wichtigen Mineral bei Augenerkrankungen, das auch bei einer Überempfindlichkeit der Sinnesorgane angewendet wird. SOS-Tipps für Allergiker: - Ein Pollenkalender informiert über bundesweit relevanten Pollenflug und hilft starke Belastungszeiten im Freien zu vermeiden. Unter www.pollenstiftung.de finden Allergiker umfassende Informationen und eine praktische Pollen-App. - Ein Pollenfilter in der Lüftung des Autos und Pollenschutzgitter in der Wohnung reduzieren die Blütenstaub-Belastung. - Nach dem Aufenthalt im Freien die Haare waschen und die Kleidung wechseln. Getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ausziehen. - Im Akutfall lindern Nasenspülungen mit einer Nasendusche die Beschwerden. Hierzu können verschiedene Zusätze verwendet werden, um Pollen aus der Nase zu entfernen. Auch die Einnahme von Pflügerplex® Sinapis 107 und Pflügerplex® Euphrasia 130 H mildert Allergiebeschwerden. - Eine histaminarme Ernährung hilft, Allergiebeschwerden zu reduzieren. Deshalb besser den Verzehr von Alkohol, gereiften Käsesorten, Schimmelpilzkäse oder Tomaten einschränken. Weitere Informationen unter: https://www.pflueger.de/ Pflügerplex® Sinapis 107,50 ml Tropfen (PZN 04877295) UVP 14,60 EUR und Pflügerplex® Euphrasia 130 H, 50 ml Tropfen (PZN 02749860), UVP 14,60 EUR nur in der Apotheke 5.255 Zeichen incl. Leerzeichen Abdruck honorarfrei/Beleg erbeten [1] Bergmann KC, Heinrich J, Niemann H. Current status of allergy prevalence in Germany. Position paper of the Environmental Medicine Commission of the Robert Koch Institute. Allergo J Int 2016;25:6-10 Pflüger - natürliche Arzneimittel mit Tradition Das Homöopathische Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG ist Experte für Schüßler-Salze und homöopathische Arzneimittel. Zum Sortiment gehören 27 Schüßler-Salze mit den Pflüger-typischen farbigen Nummern auf der Verpackung in sechs verschiedenen Darreichungsformen, sechs Mineralstoff-Creme-Mischungen, rund 130 homöopathische Arzneimittel mit dem Schwerpunkt Komplexmittel, Ethanol 70 % Pflüger® (V/V) zur Desinfektion sowie die apothekenexklusive Zahncreme MinOral®. Die hohe Qualität der Präparate stellt das Familienunternehmen mit ökologischer Firmenphilosophie durch eine eigene Produktion direkt vor Ort in Rheda-Wiedenbrück nach Vorgaben des Homöopathischen Arzneibuchs sicher. Das Unternehmen beschäftigt 130 Mitarbeiter und feierte 2019 sein 70-jähriges Firmenjubiläum. Pressekontakt: Stefanie Ewerdwalbesloh s.ewerdwalbesloh@pflueger.de Original-Content von: Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Trend Arbeiten im Ausland - Innovativer Auslandsjob-Guide gibt Orientierung bei Planung & Jobsuche

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Im Ausland für eine Zeit lang oder auch für immer arbeiten, für immer mehr deutsche Arbeitnehmer ist dies eine wichtige Sprosse auf der Karriereleiter. Doch wechselt mit Überschreiten der Landesgrenze nicht nur die Sprache: wer seinen kommenden Karriereschritt im Ausland sieht, setzt diesen besser mit Plan und Voraussicht um. Das Fachportal Auslandsjob.de (www.auslandsjob.de) nimmt sich den kulturellen, bürokratischen sowie auch den psychologischen Hürden auf Arbeitnehmerseite seit über 15 Jahren an und hilft bei den wichtigsten Relocation-Fragen. "Ein derartiger Schritt geht oft mit vielen Ängsten einher, er sollte daher gut überlegt und geplant sein. Die Suche des passenden Jobs bzw. Arbeitgebers ist dabei gar nicht immer die größte Hürde, vielmehr gilt es, für sich zuvor genau herauszufinden, ob sowohl der Zeitpunkt als auch das avisierte Zielland wirklich den eigenen Zielvorstellungen entsprechend richtig gewählt wurden", weiß Frank Möller, Geschäftsführer der INITIATIVE auslandszeit GmbH, die die Jobplattform seit fast 2 Jahrzehnten betreut, zu berichten. Um an den kritischen Planungsschritten wirklich die individuell richtigen Entscheidungen zu treffen, bietet das Jobportal mit einem innovativen Auslandsjob-Guide Entscheidungshilfen und wegweisende Tools an und hilft so Fehlentscheidungen sowie Unsicherheiten auf Arbeitnehmerseite zu minimieren. Am Jahresanfang, wenn neue Pläne für Beruf und Leben geschmiedet werden, kreisen nicht nur die Gedanken vieler Schulabsolventen um einen Auslandsjob. Viele Arbeitnehmer denken bei einer beruflichen Veränderung häufig auch über einen Standortwechsel ins Ausland nach. "Da eine derartige Entscheidung neben der erwarteten beruflichen Herausforderung auch auf den privaten Kontext elementaren Einfluss nimmt, erhält das Projekt "Jobsuche & Umzug ins Ausland" eine nicht zu unterschätzende Komplexität", so Möller weiter. Genau an dieser Stelle setzt der Auslandsjob-Guide an. Bereits das umfangreiche Booklet "In 21 Schritten zum Traumjob im Ausland", ist eine ausführliche Hilfestellung bei Fragen wie: Welcher Job ist der richtige für mich? Was muss ich alles beachten? Wie sieht eine berufliche Relocation konkret aus und wie kann dabei der Arbeitgeber helfen? Der innovative Minikursus "How to Auslandsjob" greift ergänzend zum Ratgeber wichtige Entscheidungs- & Planungsschritte auf, gibt praxisnahe Tipps und stellt dabei via Assessment auch kritische Fragen, denen sich der Auslandsaspirant ehrlich stellen muss. "Der Kurs macht dabei nicht nur Lust auf das Arbeiten und Leben im Ausland, sondern nimmt dem Teilnehmer auch Ängste, die vor allem aus Unsicherheit in Bezug auf die vor einem liegenden notwendigen Planungsschritte resultieren", so Möller. Ausgestattet mit wichtigen Entscheidungshilfen und kompakten Informationen kann sich der Kursabsolvent danach gezielt entscheiden und in die Planung einsteigen. In 3 aufeinander aufbauenden Abschnitten führt der Kurs den Teilnehmer durch die wichtigsten Fragestellungen und anstehenden Planungsschritte. Der erste Abschnitt hilft dabei, den eigenen Ist-Stand festzustellen: "Wo stehe ich derzeit in meinem Berufsleben?", "Wie lässt sich mein Auslandsvorhaben mit meinem derzeitigen Lebensabschnitt verbinden?" oder "Welche Vorteile hat ein Auslandsjob für mich?" Die Antworten zu kennen ist wichtig, denn sie sind entscheidend für die nächsten Monate bzw. Jahre. Nicht für jeden ist ein Auslandsjob geeignet und nicht jedes Zielland "passt" zur eigenen Konstitution. Je genauer man sich daher mit seinen Wünschen bzw. den mit dem Auslandsaufenthalt verbundenen Zielen befasst, desto besser wird der hieran ausgerichtete, noch zu findende Job zu einem passen; desto motivierter wird man sein und bleiben. Im zweiten Schritt befasst sich der Kurs mit dem Thema "Jobsuche und Bewerbung". Via Erklärvideos erhält der Zuschauer einen umfangreichen Branchenüberblick und erfährt viel über die unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten. Die Jobsuche an sich mit den besten Online-Jobbörsen sowie hilfreichen Insidertipps wird ebenfalls behandelt. Im dazugehörigen Lesekapitel findet der Jobsuchende Hilfestellungen für eine fremdsprachige Bewerbung sowie die "Dos and Don`ts" im Bewerbungsgespräch. So aufgeklärt kann der Bewerber sich mit dem dritten Teil des Minikurses beschäftigen - der eigentlichen Vorbereitung in Bezug auf wichtige Bürokratiefragen sowie das wichtige Thema "Relocation", also den räumlichen Umzug in das neue Zielland. Dabei spielen neben den landesspezifischen Bestimmungen vor allem Fragen rund um Reisepass, Kreditkarte bzw. Kontoeröffnung im Zielland, Visum oder je nach Land Arbeitserlaubnis, Versicherungen, Handyvertrag/Internet sowie Steuernummer eine wichtige Rolle. Ergänzende Informationen zu Ummeldung und der nach dem Umzug so wichtigen Eingewöhnung im Zielland sind wieder im dazugehörigen Lesekapitel zu finden. Wer alle Assessments, die einem die eigenen Wissenslücken aufzeigen sollen, mit dem zuvor erlangten Wissen bestanden hat, ist mit erfolgreicher Beendigung des Onlinekurses bestens für seinen Traumjob im Ausland und den damit verbundenen Standortwechsel gerüstet. Der Auslandsjob-Guide inklusive des Orientierungskurses "How to Auslandsjob" wird vom Fachportal Auslandsjob.de unter dem Link https://www.auslandsjob.de/jobs-im-ausland/guide/ kostenfrei angeboten. Die INITIATIVE auslandszeit zählt zu den größten unabhängigen Informations-Netzwerken zum Thema Auslandsaufenthalt & Orientierung nach dem Abitur im deutschsprachigen Internet. Sie wurde 2008 in Rheda-Wiedenbrück (Westfalen) gegründet und verfolgt die Entwicklungen rund um die Themen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus. Pressekontakt: Frank Möller, INITIATIVE auslandszeit GmbH, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 4054341, E-Mail: frank@auslandszeit.de, https://www.initiative-auslandszeit.de Original-Content von: INITIATIVE auslandszeit GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Innovativer Onlinetest für mehr Planungssicherheit - Die optimale Vorbereitung fürs Gap Year und Work & Travel

Rheda-Wiedenbrück (ots) - Nachdem Australien Mitte Dezember 2021 erstmals wieder die Grenzen für Working-Holiday-Maker geöffnet hat, sollten sich Interessenten frühzeitig mit den Visa-Bedingungen und Einreise-Bestimmungen auseinandersetzen. Auch in anderen Ländern, mit denen Deutschland ein Working-Holiday-Abkommen unterhält, sind die Einreisekriterien Corona-bedingt angepasst worden. Wer sich schnell einen Überblick verschaffen will, dem bietet der neue Online-Test auf www.working-holiday-visum.de eine wichtige Entscheidungshilfe. Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Dieses Sprichwort trifft zwar nicht ganz zu, wenn Abiturienten ein Überbrückungsjahr im Ausland anstreben, aber ganz ohne Vorkenntnisse und genaue Vorstellungen sollte man so ein Vorhaben nicht angehen. Denn die Vorgaben der derzeit zwölf Länder, die mit Deutschland ein Work & Travel-Abkommen haben, sind nicht nur Corona-bedingt umfangreich und nicht immer passen die Wünsche der angehenden Work & Traveller und die Anforderungen der Länder überein. Damit die zeitaufwändige und komplizierte Recherche auf verschiedenen Botschaftsseiten im Internet ein Ende hat, bietet die führende deutschsprachige Plattform für Working Holidays, www.working-holiday-visum.de, Leitfäden, Linklisten, Tutorials sowie ein umfangreiches Planungs-Webinar an. Das neueste Tool - der kostenlose Work & Travel Visum-Test (https://www.working-holiday-visum.de/must-haves/test/) - fragt die wichtigsten Eckdaten der Anwärter ab und vergleicht die Antworten automatisch mit den Anforderungen der Working-Holiday-Länder. Nach 12 Fragen erhält der Benutzer direkt die Auswertung, für welche der möglichen Zielländer die Einreisevoraussetzungen erfüllt werden. Weiterführende Links und das Testergebnis für spätere Recherchen auch per Email sind hilfreiche Funktionen, die dem angehenden Working-Holiday-Maker nach dem Test einen Schritt näher an sein Wunschziel bringen. Ist die Entscheidung für das Zielland erst einmal gefällt, so begleitet die Webseite die jungen Menschen auch weiterhin auf ihrem Weg in das Ausland. Sei es mit einem Tutorial, das bereits über 20.000 User bei ihren Auslandszeit-Planungen unterstützt hat oder dem Starterkit, mit dessen Hilfe junge Menschen den für sich besten Weg via passender Auslandszeit ins Ausland finden. Die INITIATIVE auslandszeit zählt zu den größten unabhängigen Informations-Netzwerken zum Thema Auslandsaufenthalt & Orientierung nach dem Abitur im deutschsprachigen Internet. Sie wurde 2008 in Rheda-Wiedenbrück (Westfalen) gegründet und verfolgt die Entwicklungen rund um die Themen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus. Kontakt: Frank Möller, INITIATIVE auslandszeit GmbH, Berliner Str. 36, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242 4054341, E-Mail: frank@auslandszeit.de, https://www.initiative-auslandszeit.de Original-Content von: INITIATIVE auslandszeit GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2