Nachrichten aus Lippetal

Toaster brennt- ein Leichtverletzter

Lippetal- Oestinghausen (ots) - Am 26.Juni, gegen 9.45 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Wohnhaus an der Straße Oistinger Feld gerufen. Dort hatte sich ein Toaster in der Küche entzündet. Ein 73-jähriger Hausbewohner wurde bei dem Brand leicht verletzt. Es entstand in geringer Sachschaden.(jb) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lippetal-Herzfeld - Radtraining mal anders

Lippetal (ots) - Ein Radtraining der etwas anderen Art führten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Soest am Dienstag an der Lippetalschule in Herzfeld durch. Auf Initiative der Schule hin, die ukrainische Flüchtlingskinder in ihre Klassen einbindet, wurde ein Fahrradtraining für eben jene Kinder angeregt. Diese kommen oftmals mit dem Rad zur Schule und sind durch die hierzulande geltenden Verkehrsregeln verunsichert. Im Rahmen eines Trainings wurden diese Regeln erklärt und geübt Die Trainingsgruppe bestand aus 13 Kindern und Jugendlichen, allesamt zwischen 11 und 16 Jahren alt. Einige sprachen schon ein wenig Deutsch, andere konnten sich hauptsächlich in Englisch oder Ukrainisch verständigen. Eine Dolmetscherin konnte diese Lücke schließen, so dass alle Fragen beantwortet wurden. So waren alle Teilnehmer mit Feuereifer bei der Sache und begierig darauf, die Verkehrsregeln zu erlernen und die Bedeutung der Schilder richtig zu verstehen. Nebenbei konnten die Beamten auch noch alltägliche Fragen beantworten, beispielsweise zu den Buchstaben und Zahlen der Sternsinger, dem Segen der Heiligen Drei Könige, an den Haustüren. Das Training lief trotzdem entspannt und locker ab, was die ungeteilte Aufmerksamkeit der jungen Menschen zeigte. Wirkte auf dem abgeschlossenen Schulhof alles noch ganz einfach, so stieg die Nervosität jedoch, als es in den echten Straßenverkehr ging. Alle Teilnehmer überstanden das Training ohne Unfall und man konnte jedem einzelnen anmerken, wie die Sicherheit auf dem Rad wuchs. Einen Großteil der Unsicherheit im Straßenverkehr konnten die Verkehrssicherheitsberater den jungen Ukrainern nehmen. "Trotzdem wäre es schön, wenn die Autofahrer im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Radfahrer immer sicher auf ihrem Rad unterwegs sind und daher mehr Rücksicht nehmen", resümierte Polizeihauptkommissar Volker Krampe. Am Schluss waren sich alle Beteiligten einig: "eine rundum gelungene Aktion". (wo) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Lippetal- Lippborg (ots) - Ein Pedelec-Fahrer wurde am Sonntag, 12. Juni, gegen 13.35 Uhr auf dem Mühlenweg schwer verletzt. Er war auf der Polmerheide in Richtung Dalmer Weg unterwegs. An der Kreuzung Mühlenweg/Polmerheide beabsichtigte er, die Straße zu überqueren. Dabei stieß er mit einem 41-jährigen VW-Fahrer zusammen. Dieser war auf dem Mühlenweg in Richtung Beckum unterwegs. Der verletzte Pedelec-Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.(jb) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren in Lippetal Herzfeld / Lippetal-Herzfeld gewinnt erneut die Wettbewerbe im 47. Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehrwehren des Kreises Soest

Lippetal (ots) - Freitagnachmittag startete das 47. Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Soest nach zweijähriger Coronapause an der Ballspielhalle in Lippetal-Herzfeld. Kreisjugendfeuerwehrwart Lars Suckrau konnte bei der Begrüßung auf dem Sportplatz an der Ballspielhalle insgesamt 750 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren und 160 Betreuer aus allen Feuerwehren des Kreises Soest sowie die Gäste der Jugendfeuerwehr aus Wetter an der Ruhr begrüßen. Nach einer kurzen Ansprache und Begrüßung durch Bürgermeister Matthias Lürbke, den stellvertretener Landrat Oliver Pöpsel und Kreisbrandmeister Thomas Wienecke eröffnete Lars Suckrau das 47. Zeltlager offiziell. Nach der Eröffnung hielten alle Teilnehmer einen kurzen Moment inne, um an die Opfer von Krieg und Gewalt zu erinnern und formten anschließend auf dem Sportplatz ein Peace-Zeichen als Zeichen gegen Krieg und Gewalt. Wettkämpfe, Zusammenhalt, Freundschaften "Endlich können wir uns wieder treffen und Freundschaften pflegen und Wettbewerbe abhalten - dies hat uns zwei Jahre lang gefehlt" freute sich der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Kersten Stracke nach der Eröffnung und auch den Jugendlichen war die Freude über das Zeltlager deutlich anzusehen. So nutzen auch viele den Freitag bereits, um Freundschaften zu pflegen und unbeschwert das Lagerleben zu genießen, bevor am Samstag mit der Schnelligkeitsübung und dem Kugelstoßen die Wettbewerbe im Pfingstzeltlager starteten. Den ganzen Morgen über hörte man auf dem Sportplatz "Auf die Plätze fertig los!" und sah eine Gruppe von neun Jugendlichen bei der Schnelligkeitsübung möglichst schnell eine Schlauchleitung aus 8 C-Schläuchen ohne Schlauchdreher verlegen. Nach einer Verschnaufpause machten sich die Gruppen am Nachmittag auf den ca. 4,5km langen Weg des Geländespiels durch Herzfeld. An insgesamt sechs Stationen wurden von den Jugendlichen Geschicklichkeit, Kreativität, Wissen und Teamwork abverlangt. So mussten z.B. möglichst viele Getränkekisten waagerecht gestapelt, Fragen aus den Themenbereichen Feuerwehr und allgemein Wissen beantwortet, und bei einem Geschicklichkeitsspiel möglichst viele Holzklötze in einem Kreis gestapelt werden. Höhepunkt des Geländespiels war die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Soest. Hier mussten die Teilnehmer innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele im Anhänger vorgestellten und im Kreis Soest heimischen Tiere, vom Reh bis zum Kiebitz, benennen. Löschangriff am Sonntag Höhepunkt der Wettbewerbe. Am Sonntag stand mit dem Löschangriff dann der Höhepunkt der Wettbewerbe auf dem Programm. Nach dem die Teilnehmer mit vielen Gästen aus den Feuerwehren und der Gemeinde einen ökumenischen Gottesdienst auf dem Sportplatz feierten, gaben auf drei Wettkampfbahnen die Gruppenführer den Einsatzbefehl an Ihre Gruppe, diese rüsteten sich schnell mit den benötigten Schläuchen und Armaturen aus und bauten einen Löschangriff aus. Dabei wurde die Wasserentnahme aus einem öffentlichen Gewässer simuliert und eine Schlauchleitung mit B-Schläuchen und drei C-Rohren aufgebaut. "Erstes, zweites oder drittes C-Rohr Wasser marsch" hörte man überall. Gleichzeitig startete abseits des Kunstrasenplatzes das Gruppenspiel eine Art Spiel ohne Grenzen, das die Teilnehmer im Vorfeld nicht kennen. Bei allen Wettbewerben wurden die Teilnehmer nicht nur von Ihren Betreuern, sondern auch von vielen Eltern oder Besuchern aus dem gesamten Kreisgebiet angefeuert. Siegerehrung am Montag Nachdem am Montagmorgen mit dem Staffellauf der letzte Wettbewerb stattfand, wurden fleißig die Zelte zurück gebaut und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fieberten alle mit Spannung auf die Siegerehrung hin. Nachdem Alle auf dem Sportplatz angetreten waren, war es nun so weit. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Lippetal Norbert Stuckmann gab zunächst die Platzierungen des Geländespiels bekannt. Hierbei konnte sich Jugendfeuerwehr Lippetal-Lippborg den ersten Platz sichern gefolgt von Welver-Borgeln auf dem zweiten und Lippstadt-Lipperode auf dem dritten Platz. Anschließend folgte die Siegerehrung für die Wettbewerbe. Hier konnte sich die Gruppe Lippetal-Herzfeld 3 den ersten Platz sichern, auf Platz zwei landetet die Gruppe Lippetal-Herzfeld 1 gefolgt von Lippetal-Lippborg auf Platz 3. Alle Teilnehmer erhielten Ihre Urkunden sowie die Wanderpokale für die ersten drei Plätze aus den Händen von Kreisbrandmeister Thomas Wienecke. Am Ende des Zeltlagers bedankten sich Kreisjugendfeuerwehrwarte Lars Suckrau und Kreisbrandmeister Thomas Wienecke bei der Feuerwehr Lippetal, besonders dem Löschzug Herzfeld, für die Ausrichtung des Pfingstzeltlagers, bei allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, sowie dem Küchenteam der Jugendfeuerwehr des Kreises Soest. Das nächste Pfingstzeltlager findet nächstes Jahr in Lippstadt statt. Rückfragen bitte an: Feuerwehren des Kreises Soest Presseteam Marc Schlunz Mobil: 0151/23541669 E-Mail: presseteam@feuerwehr-kreis-soest.de Original-Content von: Feuerwehren des Kreises Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lippetal-Lippborg - Leiche entdeckt

Lippetal (ots) - Am Donnerstagabend wurde von Zeugen der Leichnam des seit dem 10. Mai vermissten Mannes in der Lippe gefunden. Die sofortigen Suchmaßnahmen mit starken Kräften, Booten, Hunden einem Hubschrauber und Tauchern waren erfolglos geblieben. Bei der Todesursache gibt es keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden. Wir bitten alle Medien, dass Foto des Mannes zu löschen. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lippetal-Oestinghausen - Alleinunfall

Lippetal (ots) - Am Mittwoch, um 14:30 Uhr, kam es auf der Oestinghausener Straße zwischen Oestinghausen und Hovestadt zu einem Unfall. Ein 55-jähriger Lippstädter war mit seinem 3er BMW aus Hovestadt kommend unterwegs. In einer Linkskurve verlor er aus ungeklärter Ursache die Gewalt über sein Auto. Er zog auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen Baum. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lippetal-Lippborg - Vermisstensuche (Folgemeldung)

Lippetal (ots) - Der 68-jährige Vermisste konnte bislang nicht aufgefunden werden. Die intensive Suche mit einem Mantrailer Hund, Booten der Feuerwehr, einem Hubschrauber und weiteren Kräften wurde in der Mittagszeit eingestellt. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zu dem Mann. Sobald es neue Erkenntnisse gibt, wird die direkte Suche auch wieder aufgenommen. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lippetal-Lippborg - Vermisstensuche

Lippetal (ots) - Seit 07:55 Uhr, sucht die Polizei im Bereich der Lippe, zwischen Lippborg und Kesseler nach einem 68-jährigen Mann. Dieser wurde von seiner Frau heute Morgen als vermisst gemeldet. Er ist 1,87 Meter groß, hat einen weißen Haaransatz und Halbglatze, trägt einen weißen Vollbart und hat einen Bauchansatz. Die Polizei sucht ihn zurzeit mit Kräften am Boden. Ein Hubschrauber befindet sich im Anflug um die Suche aus der Luft zu unterstützen. Zeugen, die den Mann gesehen haben oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können, werden gebeten sich unter der Notrufnummer 110 umgehend bei der Polizei zu melden. (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2